Diese Firmen unterstützen unsere Beta-Fanseite mit ihrer Anzeige

Schroth 200

Cycle World 150

KP Logo 18

IGE 15

palatina
Schajor18 BAP 18 OasiVerde Logo 18 g edv Region Rhein.de 17
Schön, dass du da bist, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Welche Reifen fahrt ihr?

Welche Reifen fahrt ihr? 16 Okt 2012 22:37 #1

  • halpgas
  • halpgass Avatar
  • Offline
  • BetaBikes.de-Team
  • Beiträge: 2617
  • Dank erhalten: 190
Unsere kleine Alp wird ja serienmäßig mit den Pirelli MT43 Trial- Reifen in 2.75-21 und 4.00-18 ausgeliefert. Sie sind günstig zu bekommen und machen ja bei unterschiedlichsten Einsätzen keine schlechte Figur.

Welche Erfahrungen habt Ihr damit oder mit anderen Reifen, Dimensionen (vielleicht auch Enduro/Cross) gemacht?

Habt Ihr Empfehlungen für Schläuche und Reifenhalter?

Welche Reifendrücke fahrt Ihr bei welchen Einsätzen?

Eben alles zum Thema Reifen...
Es grüßt Euch der halpgas
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Welche Reifen fahrt ihr? 16 Okt 2012 22:51 #2

  • erwhiman
  • erwhimans Avatar
  • Offline
  • Einsteiger
  • Beiträge: 11
Thema Luftdruck und Reifenhalter interessiert mich auch. Bei mir wurde der Reifenhalter vom Vorbesitzer (Vorführmotorrad vom Händler) am Vorderrad demontiert. Offensichtlich wegen der Laufruhe. Ist der unbedingt nötig, bzw. ab welchen (niedrigen) Luftdrücken und Einsätzen ist er zu empfehlen.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Welche Reifen fahrt ihr? 17 Okt 2012 17:54 #3

  • admin
  • admins Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Alp 200 - Alp 200 TT
  • Beiträge: 5410
  • Dank erhalten: 482
Ich weiß nicht was passiert, wenn du den Schlauchhalter einfach rauslässt. Vermutlich kann sich der Schlauch leichter verdrehen und das Ventil könnte abreißen.
Der serienmäßige Schlauchhalter ist recht scharfkantig, es soll da deutlich bessere geben. Hab aber vergessen wo, wahrscheinlich im gut sortierten Reifenhandel.
BetaBikes are beta Bikes... ;-)
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Welche Reifen fahrt ihr? 18 Okt 2012 09:45 #4

  • alp
  • alps Avatar
  • Offline
  • Offroader
  • Beiträge: 478
  • Dank erhalten: 18
Bin ich eigentlich der Einzige der einen echten Männerreifen fährt.
Ich habe Mefo Stonemaster, in der in den Papieren vogegeben Größe drauf.

Ne Spaß bei Seite.
Wahrscheinlich ist die Trailbereifung die bessere Wahl oder nur der Weg der Mehrheit.
Ich habe halt stur, ich habe mich vor langer Zeit für den Reifen entschieden und bin dabei geblieben.
Die Gründe dafür sind zum Tippen zu lang.

Reifendruck fahre ich 0,8-0,9bar, auch eher aus Gewohnheit als das ich das genau ausgetestet hätte.
Ohne Reifenhalter würde ich nicht fahren, denn wenn der Reifen sich verdreht kann das Ventil abreißen. Klar die Alp ist kein Powergerät, aber selbst bei mir steht das Ventil manchmal etwas schräg und ich muß den Reifen ein wenig zurück drehen.
Letzte Änderung: 18 Okt 2012 09:55 von alp.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Welche Reifen fahrt ihr? 19 Okt 2012 09:16 #5

  • Herbert
  • Herberts Avatar
  • Offline
  • Streetworker
  • Beiträge: 167
  • Dank erhalten: 24
Darf ich auch was zu den thema Reifen für die Alp Sagen ?
Also ich habe schon Enduro und Cross Reifen benutzt, je nach Einsatzzweck.
Enduro/ Cross Reifen in der Größe 90/90x21 und 120/80x 18
Bin aber zu dem entschluss gekommen das der Serien Reifen von Pirelli mit dem Trailprofil ein alleskönner ist.
Straße Gelände Wandern und so wieter für alles brauchbar.
Für Alp Wanderungen im grönberen Gelände habe ich im Moment einen Golden Tyre GT 256 Trialera hinten drauf.
Super Gripp und wahnsinn was der alles kann wenn es Nass und Rutschig ist.
Nur für die Straße ist der nichts.
Könnt Ihr euch anschauen unter www.goldentyre.de
Luftdruck im Straßen/Gelände betrieb bei den Pirelli Vorne +/- 1,0 Hinten +/- 0,8
Für Hartes Gelände wo Traktion gefragt ist Vorne 0,5 bis 0,6 Hinten 0,4 bis 0,5
Den Reifenhalter würde ich auf keinen Fall weglassen da lebt der Schlauch nicht lange.
Oder mann nimmt einen Mousse.
Und noch ein Tip: da der Reifenhalter schon ganz schön schwer ist und das Vorderrad dadurch zum "Hüpfen" neigt, Wuchte ich meine Räder auch.
Und noch was für die Natur ist der Trialreifen auch besser denn da sieht man fast nichts wenn man durch den Wald oder über die Wiese fährt:))
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Welche Reifen fahrt ihr? 19 Okt 2012 18:19 #6

  • alp
  • alps Avatar
  • Offline
  • Offroader
  • Beiträge: 478
  • Dank erhalten: 18
Kleiner Nachtrag, ich habe gerade mal nach den Größen geschaut.

Hinten: Mefo Stonemaster 130/18-80 ( breiter dürfte er nicht sein)
Vorne : Mefo MX Master 80/21-90 ( wenn ich mich recht entsinne gab es den Stonemaster für vorne nicht)
beide Reifen haben natürlich STVO-Zulassung.
Die Reifen sind recht steif, bin schon mal 10km mit einem Platten nach Hause gefahren ohne Probleme, hat dem Reifen auch nicht geschadet.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Welche Reifen fahrt ihr? 19 Okt 2012 23:51 #7

  • trebeta
  • trebetas Avatar
  • Offline
  • BetaBiker
  • Beiträge: 823
  • Dank erhalten: 61
Ich fahre nur Trialreifen.
Ich meine, für unsere Alp, speziell aber für den „Einsatzzweck Trialwandern“, gibt es keinen geeigneten – neuen – Trialreifen.
Habe im Januar mir einen neuen Pirelli 4.00-18 zugelegt und vergessen, dass Rad zu wechseln. Mitte Mai waren über 40% der Stollen weg, bei gerade mal 800km Straßenbetrieb und nicht mal warmen Temperaturen.
N. m. E. sind alle neuen Trialreifen nur auf Wettbewerb getrimmt, also für unsere Alp zu weich.
Auch sind die Querschnitte, also die Walkbereiche, so unterschiedlich je Hersteller, obwohl alle die Bezeichnung 4.00 tragen.
Nicht in Betracht kommen für mich Michelin und Dunlop-Reifen, da zu teuer für meinen Zweck.
Die Reifenmarken Van …, Mit… usw. ziehe ich nicht in Betracht.

Vorne fahre ich nur (2) Pirelli 2.75-21 45P MT 43, einen für den Winter und reinen Trialbetrieb, mit bis max. 90-80% Stollenhöhe und einen mit unter 80% bis max. 50% Stollenhöhe, für den Sommer.
Alle Trialreifen unter 50% Stollenhöhe werden entsorgt!
Dies ist ein Grund, warum ich drei, nein, seit letzter Woche vier, Hinterräder mit verschiedenen Reifen (Decken) auf der ALP fahre.
Eigene Einteilung:
Gleich vorneweg, dass mit dem Reifenalter und Freigabe ist mir bekannt.
Pirelli, (weiche bis sehr weiche Reifenmischung) = Winter, Frostwetter, bez. reiner Trialbetrieb;
Bridgestone, (mittelhart) = Übergang bis ca.10° - 15°;
verschiedene ältere Metzeler (zwei Trailwing (hart bis sehr hart) und einen Trial Competition (mittelhart) = nur Sommerbetrieb.
Einen Metzeler Trailwing habe ich im letzten Jahr aufgezogen, älteres BJ (97?), dafür gut abgelagert.
Hab ihn über den gesamten letzten und diesen Sommer gefahren, bei überwiegend Straßenbetrieb und immer noch sind 55% der Stollen drauf. Aus diesem Grund sind für mich die alten Metzeler Trialwing Reifen, wurden anfangs auf den alten XT 500 bis TT 660 ausgeliefert, immer noch die Besten.
Ich werde mir die kaufen (ersteigern), wenn man die Metzeler noch bekommt.

Der zweite Grund warum ich verschiedene Räder, vorne und hinten, fahre, sind die Felgen unserer ALP 200.
Ein auf meiner Originalfelge aufgezogener Trialreifen, lässt sich mit eigenen Mittel, z.B. im Gelände, nicht von der Felge abdrücken. Man muß in einer Werkstatt und die Decke abdrücken lassen.

Daran ist eine Schweißnaht bzw. der ausgeprägte Hump vor der Schrägschulter schult. Diese Naht hält die Decke, auch dann in Position, wenn mal ein Platten, bei höherer Geschwindigkeit aber auch bei Kurven gefahren wurde. Das Schlauchventil kann nicht abreisen. Ein Reifenhalter wäre somit nicht nötig. Da werkseitig Reifenhalter vorhanden sind, sollte man diese drin lassen. Ich habe die werkseitigen Reifenhalter, welche von bescheidener Qualität sind, durch voll gummierte Reifenhalter getauscht.
Andere Motorradfelgen haben eine glatte Schrägschulter und keinen ausgeprägten Hump, somit ist ein Reifenwechsel möglich, auch mit eigenen Mitteln, da die Decke mit einem kurzen Tritt von der Schrägschulter abgedrückt werden kann. Bei solchen Felgen ist ein Reifenhalter zwingend notwendig.
Der Reifendruck liegt, je nach Einsatz, Wetter und Reifenhersteller, zwischen 0,5 – 0,7 vorne und hinten zwischen 0,7 bis 0,9 bar.
Noch zu den Schläuchen, wenn möglich nutze ich nur Mopedschläuche, also dünnwandige, 2.5 vorne und 3.5 hinten. Dünnwandige passen sich bei niedrigem Druck, bestens der Decke an. Ist auch preislich, ein gewaltiger Unterschied. Schläuche mit einem Querschnitt 4.00 normal/verstärkte MX Wandstärke 3-4mm, bringen bei niedrigem Luftdruck nichts. Oftmals arbeiten diese gegen die Decken und erzeugen reichlich Abrieb. Auch das Walkverhalten der Reifen, der Vorteil eines Trialreifens, (Karkassen werden gestärkt) ist nicht mehr so gut.

Trebeta
Bei mir gibt es kein(e) Gelände, Wiesen, Wälder und Waldwege = nur Sektionen.
Letzte Änderung: 20 Okt 2012 22:08 von trebeta.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...
Folgende Benutzer bedankten sich: betatester, waegg

Welche Reifen fahrt ihr? 09 Okt 2013 16:54 #8

  • admin
  • admins Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Alp 200 - Alp 200 TT
  • Beiträge: 5410
  • Dank erhalten: 482
:sir: Im Reifencheck könnt ihr nachlesen, dass ich mit den Heidenau K67 auf der Alp 200 bei anspruchsvoller Endurofahrt recht zufrieden bin.

:rad: Mittlerweile hat Beta die Erstausrüstung für die Alp geändert. Statt der Pirelli MT43 werden nun serienmäßig die tschechischen Mitas ET01 im Werk montiert. Nach meinen Rückmeldungen sind die Reifen deutlich weicher als die Pirellis. Das ist gut für trialmäßiges Vorankommen, für das Fahren auf der Straße und den Verschleiß ist es aber schlechter.


BetaBikes are beta Bikes... ;-)
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...
Folgende Benutzer bedankten sich: waegg

Welche Reifen fahrt ihr? 27 Okt 2013 17:56 #9

  • emmy
  • emmys Avatar
  • Offline
  • Einsteiger
  • Beiträge: 8
Mit dem originalen Trialreifen war ich für meinen Einsatzzweck, Endurowandern mit gelegentlichen Strassenetappen dazwischen, nicht zufrieden.
Der Vorderreifen hatte von Anfang an einen Seitenschlag, was zu Shimmy führte.
Der Hinterreifen hat hohen Verschleiß, bescheidenes Kurvenverhalten auf der Strasse, und wenn er mal halb abgefahren ist, wird er im tiefen Schotter unbrauchbar.
Jetzt ist der Pirelli MT 21 drauf und alles ist gut.
Den Reifenhalter im Vorderreifen habe ich wg. Unwucht weggelassen.

Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Welche Reifen fahrt ihr? 15 Dez 2013 15:28 #10

  • Heiko
  • Heikos Avatar
  • Offline
  • Durchstarter
  • Beiträge: 54
  • Dank erhalten: 11
Hallo,
nachdem ich eben meinem Kollengen nicht ganz bis zum Gipfelkreuz folgen konnte, möchte ich mich mal etwas über die Reifen schlau machen.
Hätte momentan (nasses Laub, Matsch, Schnee) gerne etwas mehr Traktion. Fahre eine Alp200 mit Pirellis (1200km).
Vermutlich werde ich den Luftdruck mal weiter absenken. Habe von Redcat gelesen, dass man da bis 0,3 bar gehen kann.
Oder ein anderer Reifen für die nasse Jahreszeit.
Der Goldentyre Trialera soll wohl sehr gut sein ?
Gibts von dem Heidenau auch schon Herbst/Winter Erfahrungen ?

Danke für Eure Tipps,
Heiko
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

 

Diese Firmen unterstützen unsere Beta-Fanseite mit ihrer Anzeige

Schroth 200

Cycle World 150

 

IGE 15

Platz für
                                       

ein Logo

Schajor18   OasiVerde Logo 18 g edv  
Ladezeit der Seite: 0.401 Sekunden
   
   
© 2018 - www.BetaBikes.de - Der Treffpunkt der Betafans