Durchsuchung  

   

Neu im Team  

  • triALPower
  • Nanga777
  • carsten-bo
  • Zopf
  • Pugno44
  • Quadrofliege
  • echschr
  • bergaufbremser
  • powerthor
  • klimekr
  • k-tuning
  • Gere
  • Doc
  • t.kuhlmann
  • Buqvar
  • Beta rr125 lc
  • HayCreek
  • thstorm
  • Dörk211
  • edelschrott
   

What´s new? - RR 2014 / RR Enduro Racing

 

RR ENDURO Racing 250/300 2T und 450/498 4T MY2014

Nach dem großen Erfolg, den die Jungs aus der Toskana mit ihren 2013er Racing Versionen eingefahren haben, haben sie auch für das neue Modelljahr 2014 eine Racing Edition aufgelegt. Gedacht, so das Werk, für Leute, die eine maximale Performance bei extremen Fahrbedingungen erwarten. So sollen die Bikes ganz eng an die Werksbikes von Johnny Aubert und Luis Correia angelehnt sein.

Für 2- und 4-Takter gilt:

  • Geschlossene 48mm Marzocchi Gabel mit schwarz eloxierten Gabelbrillen (Die Einstellungen sind, als Resultat der Langzeitentwicklung durch das Werksteam und aufbauend auf den Rückmeldungen der Werksfahrer jeweils an die speziellen Bedürfnisse von 2- und 4-Taktern angepasst. Alles mit dem Ziel, eine höchstmögliche Präzision und Fahrstabilität auf schwierigen Strecken zu gewährleisten.)
  • Schwarze Alu-Fussrasten
  • Kettenspanner rot eloxiert
  • Lenkerschützer
  • Doppel-Mapping CDI um die Leistung an unterschiedliche Bodenverhältnisse anpassen zu können
  • Schnellverschluss für die Vorderradachse
  • Schalt- und Bremshebel in schwarz
  • Öleinfüllschraube rot legiert
  • Weiße Handprotektoren
  • Racing-Aufkleber zum Schutz des Kühlers
  • Neuer Zylinder mit speziellem Zylinderkopf bei der 300er 2T (überarbeitete Spülkanäle für lineare Performance)

Die neuen Racing Versionen sind ab November 2013 in limitierter Auflage bei euren Beta-Händlern erhältlich

Preise: 250 cc EUR 8.250.-; 300 cc EUR 8.350.-; 450 cc EUR 9.350.-; 498 cc EUR 9.450.-; jeweils plus EUR 129.- Fracht

 

Bilder und Technik

 

RR ENDURO 4T 350/400/450/498 MY2014

Die 4-taktenden Enduros von Beta gehen ins 10. Modelljahr. Schauen wir doch mal, was die Italiener für 2014 so alles an Modellpflegemaßnahmen vorgenommen haben. Ich zitiere jeweils den Hersteller: 

Fahrwerk:
Gabel: Die wichtigste Änderung betrifft das Spiel zwischen Stand- und Gleitrohr, welches durch neue Laufbuchsen und eine andere Materialwahl nochmals reduziert werden konnte, ohne das Losbrechmoment zu verschlechtern. Ebenfalls modifiziert wurde der Verschlussstopfen, der jetzt den Einstellmechanismus für die Zugstufe enthält. Der Durchmesser der Pumpenstangen beträgt jetzt 12mm, dadurch wird ein besserer Ölfluss erreicht. Das Bypassventil wurde neu dimensioniert; ein neues Öl wird erstbefüllt (Shell Tellus 32) um Reibwerte und Wärmeverhalten zu verbessern. Als Resultat der Modifikationen stehen eine verringerte Reibung, mehr Fahrpräzision und höhere Reserven im Highspeed-­Bereich.

 

Gabel Diagr.

 

 

Stossdämpfer: Neu abgestimmt und optimiert wurde das Setting der Zugstufe. Die Einstellbohrung wurde im Durchmesser verringert und neu dimensioniert, um mit einem veränderten Konus breitere Einstellmöglichkeiten zu generieren. In Serie geht mit dem neuen Modell die auch im Vergleich mit den 2T härtere 5,4 kg/mm Feder. Mit dieser Maßnahme wird man dem mitteleuropäischen Anspruchsprofil mit höherem Fahrergewicht und häufigem Einsatz auf harten und schnellen Strecken gerecht.

Rahmen: Der Rahmen ist eine Weiterentwicklung des bekannten Konzeptes mit Modifikationen an den Knotenblechen sowohl im Hinblick auf die Geometrie als auch auf die Materialauswahl. Die Änderungen wurden nach der F.E.M. Methode in dreidimensionalen Modellen errechnet. Die blauen Zonen im Modell sind weniger belastet, während andere Bereiche im Farbschema von grün bis rot stark bzw. sehr stark beansprucht werden.

 

Rahmen 2014

 

 

Sonstiges:
Kotflügel vorne:  Das neue Design vereint starke Optik und bessere Funktion. Der Kotfllügel ist durch die Struktur stabiler, und baut vorne breiter. Dies schützt den Fahrer vor Spritzwasser und gibt mehr Steifigkeit unter extremen Bedingungen, insbesondere wenn große Mengen Schlamm aufgeladen werden.

 

Kotflügel

 

Sitzbank: Neue Optik und sichtbare Nähte.

Neues Bodenteil: Steifer und mit Verstärkungsrippen sorgt das Bodenteil für geringstmögliche Verformung und damit einen direkten Kontakt des Fahrers zum Bike. Als Nebeneffekt verringert sich der Verschleiss von Nähten und Befestigungspunkten und die Bank insgesamt wurde kompakter.

 

Bodenteil Bank 2014

Bremsscheiben: Bessere Haltbarkeit durch neue Oberflächenbehandlung.

 

Motor
Neuer Kolben für die 350er mit neu platzierten Ölbohrungen für die Schmierung der Kolbenringe. Erhöhte Lebensdauer durch neue und neu gelagerte Ausgleichswelle. Neue Oberflächenbehandlung der Schaltwelle. Neuer Arretierhebel der Schaltwalze für weichere Schaltvorgänge.

 Motor 2014

 

 

RR ENDURO 2T 250/300 MY2014

Zusätzlich zu den Modifikationen der 4-Takter wurden die 2T-RRs an folgenden Stellen geändert:

Tank: Auch hier folgt man Kundenwünschen aus Mittel- und Nordeuropa, wo man die Fahrzeuge verstärkt in Mehrstunden-Wettbewerben einsetzt und jetzt mit transparentem Material und größerer Kapazität (9,5 Liter) mehr Info über den Füllstand und höhere Reichweite erhält.

Tank 2T 2014

Neues Befestigungsband für Batterie und CDI: Macht das Fixieren der Bauteile leichter.

Schalldämpfer: Längere Lebensdauer und bessere Funktion durch Detailpflege.

Bremsscheiben: Bessere Haltbarkeit durch neue Oberflächenbehandlung.

Innerer Kupplungsdeckel: Jetzt mit integrierter Ölkontrollschraube für vereinfachte Wartung.

 

Ölkontrolle

 

Motor 2T 250CC: Neue Dichtlippe am Auslassschieber für bessere Performance bei geschlossenem System.

 

Dichtlippe 2014

 

 

Alle Modelle sind ab sofort bei allen Beta-Händlern verfügbar!

   

Du bist BetaBikes.de  

Hol dir unsere Ecke!

 Dein Bild rechts oben auf BetaBikes.de?
Infos zur Aktion im Forum.

Betafoto

   

Erstausrüster  

Liqui Moly 150

   

Die Toskana Challenge 2015...  

... war einfach nur geil!

Bilder

TC Modul

 

Eure Rückmeldungen
im Forum.

   
© 2017 - www.BetaBikes.de - Der Treffpunkt der Betafans