Diese Firmen unterstützen unsere Beta-Fanseite mit ihrer Anzeige

 Enduro Experience Croatia 200

Cycle World

g edv  LIQUI MOLY Logo 180 moto adventures 18
Logo Beta Versand 200 

Hier ist Platz für

ein weiteres

Logo
Croatia Enduro Tours Forum   Dr Dirt 2neu
Das Forum für alle Betafans auf BetaBikes.de
Schön, dass du da bist, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: OSSA Explorer

OSSA Explorer 24 Jan 2013 10:56 #11

  • zmitti
  • zmittis Avatar
Moin,

Ich kopier hier mal meinen Bericht aus dem Offroadforum rein:


Er-Fahrungsbericht aus dem Alltag

Moin zusammen

Da hier immer nur alle testen, aber offensichtlich bisher kaum jemand die Explorer gekauft hat (ein Fehler, wenn Ihr mich fragt... ;-), hier mal ein Er-Fahrungsbericht aus dem Alltag:

Wir haben 2 Explorer gekauft, die jetzt beide ca. 15 Betriebsstunden gelaufen und ca. 450km auf der Uhr haben.

Keine technischen Probleme.

Fahrtechnisch ist das Moped durchaus auch für den Altag geeignet.

Hier in Deutschland sind wir damit auf Straßen und durch Wälder und Felder unterwegs gewesen und im Urlaub 2 Wochen in Spanien, Frankreich und Italien damit herumgedüst.

Die Motoren springen gut an, auch wenn man den Trick vielleicht erst einmal herausbekommen muss, da der Druckpunkt des Kickers recht hart ist.

Der Motor hat eine sehr kurze Warmlaufphase, nimmt sofort ab Start sauber Gas an.
Die Einspritzung läuft super, arbeitet sehr unauffällig und komfortabel, spricht sensibel an und ist trotzdem nie zu bissig.

In jeder Lebenslage stand bislang immer ausreichend Motorleistung zur Verfügung, auch steile Steigungen sind locker und entspannt zu fahren.

Auf Schotterpisten fühlt sich die Ossa auch aufgrund der etwas härteren Abstimmung des Fahrwerks (im Gegensatz zum reinen Trialer) pudelwohl.
Hier sind auch höhere Tempi und Drifts um Kurven problemlos machbar.
Gehts ins Gebüsch, auf Eselspfade oder Wanderwege mit groben Steinen, Wurzeln und sonstigen Spielkram, wird sie zum Trialer und sämtliche Hindernisse verlieren ihren Schrecken.
Über Felsen klettert sie einfach rüber, um enge Kehren und um Bäume zirkeln fällt so leicht, wie als wenn man zu Fuß rumlaufen würde.
Insgesamt ist die Ossa im Gelände sehr intuitiv zu fahren, reagiert sauber auf Lenkimpulse.
Ich gebe gern mit den Beinen/Füßen Lenkimpulse, auch hierauf reagiert die Ossa sehr leicht und unmittelbar.

Für mich als Frau, die "ab Werk" ja meist etwas vorsichtiger veranlagt sind, auch daher ein sehr gutes Motorrad, da sie durch Ihre handliche, spielerische und trotzdem kraftvolle Art die Angst vor mental evlt. nicht überwindbaren Hindernissen nimmt.

Mehrfach haben wir mit den Explorer auch eine sehr kurvige geteerte Küstenstraße befahren, Länge immer so jeweils 50km.
Hier ist ein Fahren im laufenden Verkehr völlig entspannt möglich, der lang übersetzte 6te Gang ist hier überaus sinnvoll.
Auch fürs Überholen ist immer genug Leistung vorhanden, ggf. einfach mal kurz in den 5ten Schalten, dann muss man nur aufpassen, das man nicht im Wheelie überholt... ;-)

Überholen in Kehren macht genauso Laune wie das Surven um Haarnadelkurven.
Durch die Leichtigkeit des Mopeds und den tiefen Schwerpunkt fallen selbst 90 Grad Kehren extrem leicht, man kann quasi am Verkehr innen dran vorbei fahren....
Tempo bis 100 km/h sind problemlos möglich. Hier stören auch die Trialreifen nicht.
Als Luftdruck hatten wir bei beiden Fahrzeugen so 0,5 Bar drauf, das passte bislang selbst auf der Straße super und fiel nicht negativ auf.

Auch um durch Städte zu wuseln ist die Explorer genial geeignet.
Schmal wie sie ist passt sie überall durch, durch ihre Handlichkeit fällt ein Zirkeln im dichten Verkehr und zwischen Touris extrem leicht und macht auch noch Laune.

Die exakte Reichweite des Tankinhalts haben wir noch nicht ermittelt.
Bislang sind wir immer Etappen um die 100 Km gefahren, der Tank war dann aber noch nicht leer.

Bei Fahrten im Dunkeln haben wir feststgestellt, das die Lichtausbeute des serienmäßigen Scheinwerfers absolut ok geht, auch das LED-Rücklicht ist sehr gut zu sehen.

Die Sitzbank ist sehr bequem und ermöglicht ein entspanntes Sitzen auf längern Etappen, stört aber auch beim Fahren im Stehen nicht.

Die Kupplung trennt sehr sauber und exakt, die Schaltung lässt sich leicht und sehr präzise betätigen.
Die Bremsen sind absolut ausreichend, mit exaktem Druckpunkt und sehr guter Rückmeldung.


Wir haben bislang folgende Umbauten vorgenommen:
S3 Brems- und Kupplungshebel
S3 Hard-Rock Fußrasten
S3 Lenkererhöhungen

Insgesamt ein sehr wendiges, leichtes, intuitiv zu fahrendes Motorrad mit kraftvollem Motor, wertiger Verarbeitung und sehr hohem Spaßpotential.

Gruß
Letzte Änderung: 24 Jan 2013 11:01 von zmitti.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

OSSA Explorer 24 Jan 2013 16:45 #12

  • kapes
  • kapess Avatar
  • Offline
  • Einsteiger
  • alp 200 + rr498
  • Beiträge: 13
  • Dank erhalten: 2
interessantes teil.....habe schon draufgesessen.... nice! :)
grüße vom kapes

wer selbst schraubt ist auch selbst schuld
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

OSSA Explorer 25 Jan 2013 18:38 #13

  • Redcat
  • Redcats Avatar
  • Offline
  • BetaBiker
  • Beiträge: 2352
  • Dank erhalten: 759
Ich bin wie immer völlig voreingenommen, aber schliesslich ist det hier das BETA-Forum und ich werde für die komplette draufsicht auf den Markt bezahlt. Aus meiner Sicht passt bei Ossa Explorer nicht:

1. Importeur in den Niederlanden - kein kompetenter Deutscher will/wollte das machen.
2. Händlernetz mit einstelliger Stützpunktzahl.
3. Schwierige Zukunftsperspektive durch Megakrise in Spanien.
4. Legal nicht einsetzbar (Drossel-Leistungseintrag)
5. Zwar 2-Personen-Zulassung faktisch vorhanden, aber rechnerisch und legal nicht in Einklang mit dem zulässigen Gesamtgewicht zu bringen.

Um Missverständnisse zu vermeiden: ich will damit nicht sagen, dass die Explorer ein schlechtes Motorrad ist, sondern ich würdige die Gesamtschau. Zmitti, die ich persönlich kenne, hat einen der wenigen guten Händler zufällig um die Ecke und stellt ihr Teil zwischen die ALP 200 und die GG TXT 250. Damit hat sie was für jeden Einsatzzweck (mach ich auch so B)) und sie weiss natürlich auch, was sie an dem jeweiligen Fahrzeug hat.

Ich selber mach an die Alltagstauglichkeit eines wie auch immer gearteten Zweitakters in den Händen einer breiten Klientel jedenfalls ein Riesen-Fragezeichen. BETA ALP 2T und GG Pampera sind letztlich genau an dem Prob gescheitert. Dabei geht es nicht um die "Zmittis", die ihr Bike mit Sachverstand hegen, sondern um die Katalogleser, die nach Papierform und ohne Ahnung kaufen und dann gleich den Anwalt bemühen, wenn die Kiste rappelt....

Frank
Siamo il culo sulla sedia, il dramma, la commedia
Il facile rimedio!
Siamo l'arroganza che non ha paura
Siamo quelli a cui non devi chiedere fattura!
(Ligabue)
39 anni con BETA - competenza e passione
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

OSSA Explorer 25 Jan 2013 20:16 #14

  • turquas
  • turquass Avatar
  • Offline
  • Draufgänger
  • RR 350 MY13
  • Beiträge: 110
  • Dank erhalten: 5
Redcat schrieb:
Aus meiner Sicht passt bei Ossa Explorer nicht:

1. Importeur in den Niederlanden - kein kompetenter Deutscher will/wollte das machen.
2. Händlernetz mit einstelliger Stützpunktzahl.
3. Schwierige Zukunftsperspektive durch Megakrise in Spanien.
4. Legal nicht einsetzbar (Drossel-Leistungseintrag)

5. Zwar 2-Personen-Zulassung faktisch vorhanden, aber rechnerisch und legal nicht in Einklang mit dem zulässigen Gesamtgewicht zu bringen.


Frank

Ich will ja nicht irgendwas schlecht machen, dafür bin ich bisher viel zu zufrieden mit meinem Bike, aber :

Punkt 2

- muß nicht schlecht sein, wenn alle Händler kompetent und zuverlässig sind ! Zu viele Händler kann nämlich auch negativ sein, weil sie sich dann gegenseitig auf die Füsse treten, dabei die Lust am Produkt verlieren und sich dann in letzter Konsequenz mit dem von ihnen vertriebenen Moped garnicht auskennen. Dann lieber wenige Händler, die dann aber auch genau wissen, wie die Mopeds zusammengehören und sie im Schlaf auseinandernehmen und wieder zusammenfügen können

Punkt 3

- kann uns auch schneller treffen wie wir glauben, denn Berlusconi-Land gehört ja nun auch mal nicht zu den wirtschaftlich stabilsten Ländern.

und Punkt 4

- kennen wir ja hier - zumindest an den RR - ja auch aus leidvoller Erfahrung !

Und das ist ja auch ein branchenübliches Problem, welches so ziemlich jeden Hersteller trifft, zumindest bisher traf. Soweit ich weiß hat es Husqvarna wohl jetzt geschafft, die offene Leistung auch in den Papieren stehen zu haben, und die Kürbisse glaube ich auch. Aber ansonsten kämpfen doch alle damit !

Punkt 1 ist - so glaube ich - für die Händler wesentlich problematischer wie für die Endkunden, Punkt 5 zieht sich ja auch durch alle Sportmotorräder hindurch, das ist doch immer irgendwie Augenwischerei !

Die Explorer ist ein Nischenmotorrad und wird ihre Fans finden. Ich könnte sie mir auch gut als Urlaubsmotorrad vorstellen, da man sie schnell auf einer Wohnwagen-Deichsel oder auf nem Heckträger montiert hat und sie aufgrund ihres geringen Gewichtes dort auch noch legal transportiert werden kann !

Doch geht die Tendenz sowieso klar in diese Richtung ! Der Run auf die Alps zeigt das, die Scorpa X-Ride, die KTM Freeride, nun die Explorer, der Markt fordert eben geländegängige leichte Motorräder, die halt keine reinen Sportgeräte sind !

Da hat Beta ne Entwicklung verpasst, weil sie zu zufrieden mit den Alps waren. Doch die Entwicklung hat sie überholt ! Die 4.0 ist viel zu schwer im Vergleich mit X-Ride oder Freeride, die 200er zu schwach und zu schwer im Vergleich zur Explorer.

Damit möchte ich nicht sagen, dass die Alps schlechte Mopeds sind, ganz im Gegenteil, aber sie wurden zu wenig weiterentwickelt und nun werden sie gerade überholt !
Letzte Änderung: 25 Jan 2013 20:17 von turquas.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

OSSA Explorer 25 Jan 2013 23:24 #15

  • halpgas
  • halpgass Avatar
  • Offline
  • BetaBikes.de-Team
  • Beiträge: 3383
  • Dank erhalten: 368
Moment....

Das es Mopeds gibt, die auf den Alp-Zug aufgesprungen und technisch besser aufgestellt sind sehe ich genau so. Was sie aus ihrer Basis machen, steht auf einem anderen Blatt...da ist nicht alles Gold was glänzt.

Die Alps (125, 200 wie auch 4.0) halten ganz bewusst die Nähe zum Alltag und sind dabei extrem breit einsetzbar. Sind absolut unkompliziert, genügsam und nachweislich sehr robust. Dabei günstig in Anschaffung und Unterhalt.
Da macht ihnen keiner der Wettbewerber etwas vor, genau hier liegen ihre oft unerkannten Stärken!

Mit dem Gesamtpaket meiner Alp 200 bin ich jedenfalls sehr zufrieden.

Beta tut dennoch gut daran, das Geschehen auf dem Markt ganz genau zu beobachten und rechtzeitig zu reagieren.
Was ist schon ein Tag ohne BetaBikes?
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

OSSA Explorer 26 Jan 2013 10:29 #16

  • Redcat
  • Redcats Avatar
  • Offline
  • BetaBiker
  • Beiträge: 2352
  • Dank erhalten: 759
@ turquas

1. In den wesentlichen Punkten widersprichst Du nicht meiner grundsätzlichen Einschätzung des Produktes an sich.

2. Explorer, ALP, Freeride usw. wenden sich an ein breiteres Publikum (in der Nische), die keine Racer sind. Die Eckdaten machen sie für den Alltagsgebrauch eigentlich interessant. Meine Erfahrung sagt mir, dass damit Kunden/Interessenten auf den Plan treten, die technischen- und Teilesupport brauchen. Und egal was da gesagt wird, es ist ein Unterschied ob Du sechs oder zweihundert Stützpunkte in Deutschland hast.

3. Der Vergleich mit der RR ist schlicht Quatsch. Hier kauft (zumindest der Erstkäufer) ein "ready to race" Produkt und honoriert in seinem Kaufentscheid legale Leistung und damit grossvolumige Schalldämpfer und Filterkästen explizit nicht. Experimente in die andere Richtung ( BMW X 450, HVA TE 449) sind am Markt durchgefallen, egal was hier an Einzelstatements oder Minuspunkten in der Bewertung bei ENDURO-Zeitschriftentests hervorgezogen wird. Damit die ALP- und Freeride (übrigens durchaus legal fahrbar)-Generation zu vergleichen, trifft's net. Hier ist aus meiner Sicht zumindest weitgehende Übereinstimmung mit den Normen ein musss.

4. Der Verweis auf die italienische Wirtschaftslage ist absurd und dermassen spekulativ, dass ich mich schwer tu, da ne Antwort drauf zu geben. BETA existiert seit 1904 und publiziert als AG jährlich seine Bilanzen. Jeder, der Google einigermassen beherrscht, kann sich informieren. Auf dieser Basis ist nur eine positive Bewertung der Perspektiven möglich. Ossa hat im Frühjahr 2011 -und somit mitten in der spanischen Krise- seine Erstproduktion angeschoben. Damit ergeben sich für den Start Up ganz andere Voraussetzungen als für die Italiener, die in über 100 Jahren Strukturen schaffen konnten die es ermöglichen, solche Baissen auch mal auszusitzen. Ich möchte gar nicht widerholen, was spanische Medien hier schon berichtet haben, sondern einfach mal auf allgemein bekannte Fakten schauen:

EICMA 2011: Ossa präsentiert aufregenden 2T-Enduro-Prototypen, BETA präsentiert in dieser Hinsicht: nichts.

EICMA 2012: Der Ossa - Prototyp ist nicht mehr zu sehen. BETA jedoch präsentiert zwei ziemlich konventionelle, aber serienreife 2T-Enduros mit 250 und 300 ccm. Eine Woche später stehen die ersten 50 Fahrzeuge dieser Generation schon im deutschen Handel.

Da muss man nicht im Kaffeesatz lesen können.....

5. Das wir mit den ALP unter Verwendung archaischer, luftgekühlter Viertakter von Suzuki durch andere Anbieter technisch überholt wurden/werden kann ja nun wirklich niemand überraschen. Bisher ist das beim Preis und nach meiner Meinung auch beim Preis/Leistungsverhältnis eher nicht gelungen. Die Verkaufs- und Zulassungszahlen sind trotz Freeride (53% teurer) und Explorer ( 27% teurer) im zweistelligen Aufwärtstrend.

Frank
Siamo il culo sulla sedia, il dramma, la commedia
Il facile rimedio!
Siamo l'arroganza che non ha paura
Siamo quelli a cui non devi chiedere fattura!
(Ligabue)
39 anni con BETA - competenza e passione
Letzte Änderung: 26 Jan 2013 10:32 von Redcat.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

OSSA Explorer 26 Jan 2013 13:06 #17

  • alp
  • alps Avatar
  • Offline
  • BetaBiker
  • Beiträge: 514
  • Dank erhalten: 23
Ich habe jetzt eine ganz Zeit, überlegt ob ich mich an diesem Thema beteiligen soll.
Denn eigentlich ist darüber in verschiedenen Foren schon ausreichend diskutiert worden.
Ich glaube aber das ich einiges an Erfahrung zu diesem Thema habe da ich mit der ALP, als Enduro, jetzt in fünfte Jahr gehe.
Grundsätzlich hat sich in dieser Zeit nichts verändert und das Händlernetz mag sich irgendwo als aureichend darstellen, aber in meiner Gegend nicht und da rechne ich einen Umkreis von 40km durchaus als in der Nähe. Ok es gibt einen um die Ecke, aber der scheint andere Prioritäten zu haben, ist übrigens sonst ein sehr netter Kerl.
Deshalb habe ich mich auch immer mal nach z.B. der Ossa umgeschaut, aber ich bin auf meinen Führerschein angewiesen, deshalb kommt ein augenscheinlich falscher Leistungseintrag für mich nicht in Frage. Ein paar Ps mehr, sind hier nicht das Problem, aber 6 statt 20 das kann jeder Grüne sofort erkennen.
Wäre ich ein begnateter Schrauber hätte ich mir schon längst selbst eine alte 250 aus den frühen 80er auf- und umgebaut, aber leider fehlen mir dafür die Zeit und das Können.
Also heißt es weiter warten und Alp fahren, außerdem ohne Beta müsste ich mich aus diesm Forum verabschieden.
Letzte Änderung: 26 Jan 2013 13:07 von alp.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

OSSA Explorer 26 Jan 2013 15:13 #18

  • admin
  • admins Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Alp 200 TT
  • Beiträge: 6596
  • Dank erhalten: 948
alp schrieb:
...Also heißt es weiter warten und Alp fahren, außerdem ohne Beta müsste ich mich aus diesm Forum verabschieden.

Das würde zumindest ernsthaft geprüft... :lol:

Es ist nicht das Schlechteste, weiter Alp zu fahren!
BetaBikes are beta Bikes... ;-)

Danke, 10 Jahre BetaBikes.de - 10 Jahre Spaß mit euch ;-)
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

OSSA Explorer 27 Jan 2013 00:43 #19

  • turquas
  • turquass Avatar
  • Offline
  • Draufgänger
  • RR 350 MY13
  • Beiträge: 110
  • Dank erhalten: 5
@ Redcat

Ich wusste, dass auf mein Statement eine energische Reaktion kommen würde, das liegt in der Natur der Sache.

Du dürftest sicherlich über wesentlich mehr Insiderwissen verfügen als ich, das ist ja auch dein Job. Ich habe eben aus der Sicht des einfachen Käufers gesprochen !

So wie du schreibst hört es sich an, als wäre Ossa ein Newcomer. Ich kenne Ossa bereits aus meiner Jugendzeit, als ich als kleiner Knirpa auf den Crossplatz gegangen bin. Da waren zwischen den ganzen Maicos auch mal ne Bultaco, ne Ossa oder ne CZ. Ich schließe daraus, das Ossa sozusagen wiedergeboren wurde, und entsprechend auf wackligen Füssen steht. Das war mir so nicht bekannt.

Zu deinem Punkt 2 möchte ich anführen, dass für einen Kunden nicht die Quantität der Händler entscheidend ist, sondern die Qualität !! Deshalb stimmt deine Aussage bezüglich des Händleraufkommens auch nicht ! Vielleicht für die Verkaufszahlen, sicherlich aber nicht für die Qualität des Services !

Ich möchte dazu etwas deutlicher werden, denn da habe ich wieder mehr Erfahrung wie du, denn ich stehe im Laden und will bedient werden ! Wenn du kommst, legen sie dir sowieso nen roten Teppich aus.

Ich habe hier im Umkreis von etwa 100 km mehrere Händler. Diese führen auch andere Marken. Die einen haben zwar ein paar Prospekte da liegen, selten aber selten ein Motorrad. Und wenn, dann machen sie den Eindruck, als wollen sie garnicht verkaufen, zumindest nicht diese Marke. Ob die Marchen bei den anderen besser sind, ich weiß es nicht, aber ein Teil reißt sich ganz gewiss kein Bein aus. Bei dem einen Händler warte ich immer noch (nach dreimaligem Auffordern) auf ein Angebot, der andere wollte mich seit anderthalb Jahren zurückrufen !!!

Ein anderer gesteht mir, dass er noch keine 5 Betas in den Fingern hatte, weil seine Kundschaft die anderen Marken bevorzugt und er Betas ungern anbietet, weil er sich a deshalb nicht darauf auskennt, und b kaum Ersatzteile dafür auf Lager hat !

Was nützen mir solche Händler ? Also ziehe ich weitere Kreise. Ich fahre hundert km und mehr um einen Händler zu treffen, der sowohl das technische know-how hat, als auch das Engagement besitzt, mich als Kunden zu gewinnen. Mein Motorrad hab ich jetzt gut 450 km von zu Hause gekauft ! Und warum ? Weil der Händler ganze 20 Minuten nach meiner Mailanfrage mich zurückgerufen hat, und sich mit mir und meinen Wünschen auseinandersetzte !!!

Ich fahre noch andere Mopeds, und bei dem einen fahre ich gute 250km, um bei einem versierten Händler, der sich auf dieses Modell spezialisiert hat, das Stück in gute Hände geben zu können. Beim Auto verhält es sich ähnlich, auch da habe ich ein sehr ausgefallenes Modell, und spezielle Arbeiten werden 350km von meinem Wohnort entfernt erledigt.

Zum 3. Punkt. Natürlich hinkt der Vergleich Explorer und RR ein wenig, aber eigentlich auch nicht ! Denn in allen Ausschreibungen, ob GCC, IGE usw., auch bei Rallyes steht im Reglement, dass die Fahrzeuge der STVZO entsprechen müssen, bei einigen Veranstaltungen müssen sogar Blinker, Rücklicht, Spiegel usw. verbaut sein !

Streng genommen dürften dann offene Fahrzeuge garnicht antreten dürfen, da eine wesentliche Anforderung nicht erfüllt ist ! Auch gibt es ja Veranstaltungen, bei denen ein Teil der Strecke auf den öffentlichen Straßen zu finden ist, hier lebt dann der eine oder andere Sportpilot gefährlich !

Wenn auch natürlich das Klientel ein anderes ist, und auch die Anforderungen bei Fahrzeugen wie Freeride, Alp und Explorer noch mehr in Richtung Straße gehen, ein legaler Leistungseintrag würde auch uns Sportpiloten entgegen kommen ! Und sind bei dem einen oder anderen durchaus ein Kaufargument. Ich habe noch eine Husky TE450, bei der ich vor ein paar Jahren die legale Leistung eingetragen bekommen habe, du glaubst nicht, wie viele Anfragen ich schon danach hatte bzw. wieviele von mir die Unterlagen zur Verfügung gestellt haben wollten ! Das ist durchaus ein Thema, besonders bei den SuMos.

ZU Punkt 4 Siehe oben, da hab ich nicht das Insiderwissen, aber Italien steht so wirklich gut auch nicht da. Ich möchte um Gottes Willen keinen Teufel an die Wand malen, aber gerade Beta hat ja durchaus auch vom Markteinbruch vor ein paar Jahren profitiert, als die Kürbisse Personal abbauen mussten. Also man sieht, dass eine Krise auch nicht vor dem Branchenprimus Halt macht ! Ich glaube aber schon, das besonders bei Beta sehr solide gewirtschaftet wird, diesen Eindruck vermittelt das Unternehmen ganz bestimmt !! Sonst hätte ich mich bestimmt nicht für eine entschieden.


Und zum guten Schluß : Die Alp ist ein tolles Motorrad, ich fand die schon immer richtig gut. Und sie waren lange Zeit das einzige Motorrad in dieser Nische, zumindest dauerhaft. Die Pampera hat es nicht so geschafft, alle anderen Motorräder auch nicht. Weder die Husky Dual, noch die DR350 oder eine andere konnten der Alp das Wasser reichen, weil die Alp durch ihre niedrige Sitzhöhe und der überragenden Handlichkeit einzigartig war, besonders für ungeübte Fahrer.

Nun wird aber der Druck in diese Richtung stärker, wobei die Ossa eher der leichtere Gegner sein dürfte, die Freeride wird da sicherlich mehr bewegen. KTM ist in dieser Hinsicht ja schon immer sehr energisch gewesen,wenn es drum ging, ein Fahrzeug auf dem Markt zu platzieren. Und sie tun dann immer so, als hätten sie das Rad neu erfunden. Da wird noch einiges zu erwarten sein.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

OSSA Explorer 27 Jan 2013 10:56 #20

  • halpgas
  • halpgass Avatar
  • Offline
  • BetaBikes.de-Team
  • Beiträge: 3383
  • Dank erhalten: 368
turquas schrieb:
Nun wird aber der Druck in diese Richtung stärker, wobei die Ossa eher der leichtere Gegner sein dürfte, die Freeride wird da sicherlich mehr bewegen. KTM ist in dieser Hinsicht ja schon immer sehr energisch gewesen,wenn es drum ging, ein Fahrzeug auf dem Markt zu platzieren. Und sie tun dann immer so, als hätten sie das Rad neu erfunden. Da wird noch einiges zu erwarten sein.

Ja, KTM bläst die Backen ziemlich auf - mit vollen Hosen läßt sich bekanntlich gut stinken. Machen mächtig Marketing und haben auch erstaunlich viel Erfolg damit.

Wobei die Freeride für mich einige, auch elementare, Mängel für diese Fahrzeuggattung aufweist:
Garantiezeitraum ein Witz,
Tank zu klein u. Verbrauch zu hoch,
Sitzhöhe zu hoch, Lenkeinschlag zu gering,
Startprobleme, Kühlerlüfter läuft ständig mit,
sehr kurze Wartungsintervalle (erste Inspektion nach 1 Stunde usw.) sowie massiver! Revisionsbedarf nach lediglich 100 Betriebsstunden,
alles in diversen Foren nachzulesen.
Davon erzählen der Hochglanzprospekt und diverse Profivideos natürlich nichts....

Mann kann das ganze aber auch positiv sehen. Es hilft, der Szene auch die etwas gemilderte Art der Fortbewegung näher zu bringen. Meine Alp hab ich übrigens erst NACH der Markteinführung der FR gekauft - einfach weil mich ihr Konzept mehr überzeugt hat.
Was ist schon ein Tag ohne BetaBikes?
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

 

Diese Firmen unterstützen unsere Beta-Fanseite mit ihrer Anzeige

mdesign mm F

Cycle World

Dr Dirt 2neu

LIQUI MOLY Logo 180

 
LIQUI MOLY Logo 180

g edv

OasiVerde Logo 18 Cycle World

Hier ist Platz für

ein weiteres

Logo

Ladezeit der Seite: 0.299 Sekunden
   
   
© 2024 - www.BetaBikes.de - Der Treffpunkt der Betafans

Cookie Hinweis: Ich weiß, es nervt ein bisschen, aber ich bin verpflichtet diesen Hinweis einzublenden und eure Zustimmung einzuholen. BetaBikes.de verwendet Cookies zur Optimierung der Inhalte. Erfasste Informationen werden ausschließlich zur Optimierung der Inhalte verwendet, ich muss ja wissen, was euch interessiert und was nicht. Insbesondere erfolgt keinerlei Werbung auf Basis verwendeter Cookies. Weitere Informationen finden ihr im Impressum und in der Datenschutzerklärung. Mit Klick auf den OK-Schalter stimmt ihr der Verwendung von Cookies zu. HINWEIS: Mitglieder auf BetaBikes.de müssen die Cookiemeldung akzeptieren, um sich im Forum anmelden zu können. Euer admin Datenschutzerklärung