Diese Firmen unterstützen unsere Beta-Fanseite mit ihrer Anzeige

Schroth-Motorrad.de

 

Logo Schroth 200

Cycle World

logo motoschmiede 2 IGE Logo Fu palatina
g edv

RIM Adventures

OasiVerde Logo 18 LIQUI MOLY Logo 180 Zweirad Neubold F
Das Forum für alle Betafans auf BetaBikes.de
Schön, dass du da bist, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Ladeprobleme

Ladeprobleme 20 Okt 2020 08:03 #1

  • thias
  • thiass Avatar
  • Offline
  • Durchstarter
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 3
Hallo Alpi`s
ich habe irgendwie ein Problem mit der Ladung der Batterie.
Ich muss noch dazu sagen, dass ich einen Schalter angebracht habe mit dem ich das Licht komplett ausschalten kann.
Das habe ich so gemacht das ich Masse der Standlicht, Hauptbirne und hinten am Stecker für das Rücklicht über den Schalter gelegt habe. Somit ist auch das Krasse Bremslicht aus.
Hat aber sehr wahrscheinlich nichts damit zu tun. Ich schreibe das hier nur damit ihr versteht was ich mit
Licht ein / aus meine ))) Serienmäßig lässt sich das Licht ja leider nicht ausschalten.

Jedenfalls habe ich unten am Regler (drei gelbe Kabel rein und schwarz/weißes und rotes Kabel raus) wenn das Licht aus ist 14,5 Volt anliegen. An der Batterie kommen dann 13,5 Volt an.
Wenn ich das Licht einschalte, fällt die Spannung am Regler auf ca. 12,7 Volt ab. Diesen Wert habe ich dann auch an der Batterie anliegen. Also definitiv zu wenig um die Batterie zu laden. Das ist nämlich dann auch der Ruhestrom der Batterie.
Gibt jetzt ja nur drei Möglichkeiten...Lichtmaschine, Regler oder Masse Problem?

Lima könnte ich ja prüfen indem ich den Stecker am Regler abziehe und an den drei gelben Kabel den Wiederstand messe, oder? Wenn bei allen der Wiederstand gleich ist, ist die ok??
Regler weis ich noch nicht genau wie man den prüft und klar der Massepunkt muss geprüft werden.

Aber wo liegt den der Zentrale Massepunkt an der Alp 200??? Entweder es war gestern Abend doch einfach zu dunkel oder ich bin zu doof um den Punkt zu finden.

Warum ich den Massepunkt im Verdacht habe...weil komischerweise nach der Letzten Wäsche das Fernlicht Lämpchen leicht geklimmt hat, obwohl Fernlicht nicht eingeschaltet war. Bei einschalten des Fernlichtes hat es dann voll geleuchtet.
Zwei Stunden später als das Moped wieder trocken war, war alles wieder normal.
Aber halt die Batterie wird immer schwächer, klar wenn sie nicht geladen wird.

Kann mir jemand was dazu sagen oder hat einen Tipp?
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Ladeprobleme 20 Okt 2020 12:14 #2

  • Uli8
  • Uli8s Avatar
  • Offline
  • Offroader
  • Alp 4 2016 und 200 2008 plus X
  • Beiträge: 429
  • Dank erhalten: 48
Also Kriechströme nach dem "baden" würde ich als normal ansehen.
Frage zur Klarstellung: Bei der Spannungsmessung hast Du schon für Drehzahl gesorgt?! Weil für Standgas klingen die Spannungen ganz plausibel.
Immer die gummierte Seite unten lassen!
Uli
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Ladeprobleme 20 Okt 2020 12:37 #3

  • henrymushman
  • henrymushmans Avatar
  • Offline
  • Durchstarter
  • Beiträge: 43
  • Dank erhalten: 3
Die spannende Frage: Gab es das Problem schon vor Deinem Umbau?
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Ladeprobleme 20 Okt 2020 19:18 #4

  • thias
  • thiass Avatar
  • Offline
  • Durchstarter
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 3
Eben, darum habe ich wieder zurück gebaut um ausschließen zu können ob es daran liegt.
Leider nicht...es ist original genauso.

Der Vorgänger hatte erwähnt das er immer mal wieder die Batterie geladen hat, bzw. es war auch extra ein Stecker zur Ladungserhaltung vorhanden.
Ich habe die Alp ja noch nicht so lange...gehe also stark davon aus das es vor dem Kauf auch schon war.
Die Leerlaufdrehzahl habe ich auch schon erhöht. Die Spannung wird nur geringfügig höher mit zunehmender Drehzahl.
Letzte Änderung: 20 Okt 2020 19:22 von thias.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Ladeprobleme 21 Okt 2020 23:48 #5

  • thias
  • thiass Avatar
  • Offline
  • Durchstarter
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 3
Könnte mir evtl. jemand den Gefallen machen und an seiner Alp 200 bei laufendem Motor die Spannung an der Batterie messen? Nur damit ich mal einen Vergleichswert habe...das wäre echt klasse :dau: :pflaster:
Letzte Änderung: 21 Okt 2020 23:49 von thias.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Ladeprobleme 22 Okt 2020 09:19 #6

  • Nomi
  • Nomis Avatar
  • Offline
  • Offroader
  • Beiträge: 478
  • Dank erhalten: 63
Diese Problembeschreibung kommt mir bekannt vor. :gho:

Eine Nacht geladen + ein Tag Standzeit in der Garage springt die ALP200 nicht mehr an. :blitz: :kopf:

Anschieben ging dann und nach 1 Stunde fahren startet sie wieder prima.

Da ich das Alter meiner gebrauchten Batterie nicht kenne und weil ich nächste Woche ein Wander-Tour mache, habe ich mir bei meinem :herz: Händler in Mannheim eine neue Batterie bestellt.

Die Spannung an der alten und neuen Batterie messe ich und berichte dann.
Grüße aus dem Saarland
Glück auf!
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Ladeprobleme 22 Okt 2020 10:23 #7

  • ulfl
  • ulfls Avatar
  • Offline
  • BetaBiker
  • Alp 200, Alp 4.0
  • Beiträge: 929
  • Dank erhalten: 183
Ich versuche ich es mal ...

Ich hab direkt an meiner Li-Ion Batterie neulich mal 13,2 V bei Leerlauf gemessen, interessanterweise ging bei mir die Spannung bei leicht erhöhter Drehzahl sogar miminal runter. Aber selbst das kam mir etwas wenig vor und ich wollte da schon mal hinschauen, bin aber bislang nicht dazu gekommen. Ich würde so min. 13,5 V erwarten, aber da wären Messwerte von anderen schon mal hilfreich.

Die Lichtmaschine kannst du über den Widerstand zwischen den gelben Leitungen zumindest grob messen, also 1-2, 1-3 und 2-3 sollten in etwa den gleichen Wert haben. Das ist nicht 100% verläßlich (es könnte andere Probleme geben) aber schon mal ein gutes Indiz das da nix kaputt ist.

Bei allen Spannungs-Messungen auch auf den Massepunkt achten. Bei Kontaktproblemen kommen bei 5A Last schnell merkliche Spannungsabfälle zustande!

Wenn du am Ausgang vom Regler (also wirklich beide(!) Multimeter Leitungen am Steckverbinder, nicht die Masse "irgendwo" am Rahmen abnehmen) bei Last nur 12,7 V hast ist das zu wenig. Mess aber bei etwas erhöhter Drehzahl, also vielleicht 3000 1/min.

Ich würde mir die Massepunkte anschauen (Batterie an Heckrahmen, Heckrahmen an Hauptrahmen und Massepunkt am Hauptrahmen). Interessant sind auch die Spannungsabfälle auf den Leitungen/Steckverbindern unter Last. Denk auch an die 3er Diodenbaugruppe.


P.S: "Das ist nämlich dann auch der Ruhestrom der Batterie": Benutze bitte an der Stelle nicht den Begriff Ruhestrom, das ist was ganz anderes :-)
P.P.S.: Wenn du den Massepunkt am Hauptrahmen gefunden hast, bitte berichten. Dann muss der Nächste (z.B. ich) nicht mehr danach suchen ...
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Ladeprobleme 22 Okt 2020 18:55 #8

  • thias
  • thiass Avatar
  • Offline
  • Durchstarter
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 3
Ok...danke mal für eure Berichte!
Ich werde Morgen mal die Masseverbindungen checken und berichten wo die sich befinden.
Heute habe ich meine Suzuki Van Van 200 für den Winter eingemottet. Ist ja genau der Gleiche Motor.
Da gerade die Sitzbank unten war habe ich mit Leerlaufdrehzahl 14,4 Volt an der Batterie gemessen, mit Licht an.
Motor aus fällt die Spannung auf 12,8 Volt ab.
So sollte das bei der Beta auch sein. Dann wird die Batterie auch geladen.
Na ja...es bleibt spannend.

Ich bleibe am Ball
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Ladeprobleme 23 Okt 2020 19:19 #9

  • thias
  • thiass Avatar
  • Offline
  • Durchstarter
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 3
Hey Männer‘s und natürlich Mädel‘s,
Die Gemeinsame Masse vom Kabelbaum wird am Motor unten bei der Ritzelabdeckung am Motorblock angeschraubt!
Ich habe alle Stecker getrennt, sauber gemacht und mit Kontaktspray eingesprüht.
Von der Batterie zur ”gemeinsamen Masse” habe ich keinerlei Verlust.
12.8 V direkt an der Batterie und ebenfalls 12,8 V vom Batterie + zur gemeinsamen Masse -
Den Widerstand zu den Spulen habe ich ebenfalls gemessen.
Sind alle drei gleich...also die Lichtmaschine scheint ok zu sein.

Jedenfalls habe ich jetzt nochmals gemessen.
13,3 V bei Leerlauf mit Licht 13,7 V ohne Licht.
Bei ulfl waren es ja ähnliche Werte und ein Freund hat an seiner Alp auch nochmals gemessen mit nahezu ähnlichen Werten.
In dem Fall lasse ich es jetzt mal gut sein.
Mal schauen wie sich das entwickelt.

Ich finde es trotz allem etwas wenig Strom um die Batterie dauerhaft am Leben zu erhalten.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Ladeprobleme 25 Okt 2020 22:35 #10

  • ulfl
  • ulfls Avatar
  • Offline
  • BetaBiker
  • Alp 200, Alp 4.0
  • Beiträge: 929
  • Dank erhalten: 183
Ich hab heute mal nachgeschaut, beim Massepunkt am Motor geht nur eine Leitung hin, da muß es noch einen zentralen Sternpunkt geben (vermutlich im Kabelbaum eingewickelt?).

Von der Batterie zur Masse hast du keinen Spannungsverlust, wenn da kein bzw. wenig Strom fließt oder der Widerstand der Leitung/Stecker sehr niedrig ist. Also liegt/lag das Problem wohl weiter vorne Richtung Generator, weil da die Spannung schon zu niedrig ist.

Wenn du mit den "Putzaktionen" von 12,8 auf 13,3 V gekommen bist ist das doch schon mal gut. Dabei aufpassen, die gemessene Spannnung an der Batterie hängt auch von deren (Lade-)Zustand ab.

Ja, die Spannung ist sehr niedrig, hier mal ein paar Vergleichswerte bei etwas erhöhter Drehzahl und halbwegs geladener Batterie:

Beta Alp 4.0: 14,2 V
BMW R1200GS: 14,6 V
VW Golf 4: 14,2 V

Ich hege immer noch den Verdacht, das der Regler eigentlich passen würde, aber durch die verbaute 3er Diodengruppe dann insgesamt zu wenig Spannung liefert ...
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

 

Diese Firmen unterstützen unsere Beta-Fanseite mit ihrer Anzeige

Schroth-Motorrad.de


Logo Schroth 200

Cycle World

LIQUI MOLY Logo 180

IGE Logo Fu

palatina
LIQUI MOLY Logo 180

weartocare logo 180

OasiVerde Logo 18 g edv

Hier ist Platz für

ein
verlinktes Logo
Ladezeit der Seite: 0.155 Sekunden
   
   
© 2020 - www.BetaBikes.de - Der Treffpunkt der Betafans

Cookie Hinweis: Ich weiß, es nervt ein bisschen, aber ich bin verpflichtet diesen Hinweis einzublenden und eure Zustimmung einzuholen. BetaBikes.de verwendet Cookies zur Optimierung der Inhalte. Erfasste Informationen werden ausschließlich zur Optimierung der Inhalte verwendet, ich muss ja wissen, was euch interessiert und was nicht. Insbesondere erfolgt keinerlei Werbung auf Basis verwendeter Cookies. Weitere Informationen finden ihr im Impressum und in der Datenschutzerklärung. Mit Klick auf den OK-Schalter stimmt ihr der Verwendung von Cookies zu. ACHTUNG: Mitglieder auf BetaBikes.de müssen die Cookiemeldung akzeptieren, um sich im Forum anmelden zu können. Euer admin Datenschutzerklärung