Diese Firmen unterstützen unsere Beta-Fanseite mit ihrer Anzeige

Schroth 200

Cycle World

Sicorello

IGE 15

palatina logo motoschmiede 2
Schajor18 BAP 18 OasiVerde Logo 18 LIQUI MOLY Logo 180 Zweirad Neubold F

Platz für

ein Logo
Das Forum für alle Betafans auf BetaBikes.de
Schön, dass du da bist, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: 250 Viertaktenduro

250 Viertaktenduro 16 Aug 2019 19:24 #1

  • Traildriver
  • Traildrivers Avatar
  • Offline
  • Draufgänger
  • Beiträge: 150
  • Dank erhalten: 12
Schaade so viele 125er aber keine 200 oder 250er Viertakt für die nicht ganz so wilden Hobby Fahrer gesetzteren Alters :hut:: .
Da hat Beta so schöne 125er Enduros gebaut warum baut man da nicht mal einen 200 oder 250ccm Viertakter rein der auch alltagstauglichen Belastungen stand hält? Fantic macht es vor mit der 250 Casa E die scheinen also einen Markt für 250er zu sehen. Ein offizieller Umrüstsatz mit Gutachten fürn TÜV würde sich da ja auch schon anbieten. Damals in den 80ern waren 250er Viertakter eine der beliebtesten Klassen im Dualsport Trailbike segment. XL,DR,KL,KLR,XT boten alle auch die 250er Modelle an und das sehr Erfolgreich.Heute muß jeder gleich ne 500-600er besitzen die ihm dann in schwierigen Geländesituationen ausploppt oder er unter 130 kg Kaltmetall verschüttet wird.

Hier wunderschöne die Fantic

www.honda-geisl...-250e-casa-8792-2019
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

250 Viertaktenduro 17 Aug 2019 11:07 #2

  • Nomi
  • Nomis Avatar
  • Offline
  • Offroader
  • Beiträge: 346
  • Dank erhalten: 47
Dieser Wunsch wurde beim Beta Fahrer Treffen mehrfach geäußert und lange diskutiert.

Alle sind davon überzeugt, Beta kann so ein Bike bauen und das würde auch ein ganz tolles Bike.

Soweit ich das zusammenfassen kann, wäre der Wunsch vieler ALP-Fahrer:
- besagter 4-Takt Motor 200 bis 300 ccm, mit ca. 30 PS und vor allem mit viel Drehmoment ab Standgas.
- ein leichtes Bike deutlich (!) unter 100 kg.
- Sitzhöhe wie die ALP und Bodenfreiheit wie die Xtrainer.
- E-Starter ist bereits Standard bei Beta.

Zwei-Personentauglichkeit interessiert niemand.

Die Vermutung vieler war, dass der Zeitpunkt erst dann sein wird wann die ALP200 + ALP4.0 nicht mehr die Abgasvorgaben erfüllen können.
Dann macht das auch Sinn für Beta. :herz:

Weiß hier jemand wie lange die aktuellen Abgasvorgaben für die ALP noch gültig sind?

_
Grüße aus dem Saarland
Glück auf!
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

250 Viertaktenduro 17 Aug 2019 11:32 #3

  • Redcat
  • Redcats Avatar
  • Offline
  • BetaBiker
  • Beiträge: 1365
  • Dank erhalten: 301
Sorry wenn ich hier mal was politisch Inkorrektes zum Besten gebe: Da malt die Erinnerung doch mit goldenem Pinsel. Die zitiernen Youngtimer waren gerade nicht erfolgreich und teilweise Kernschrott mit miesem Verhältnis von Leistung und Gewicht. Meine Probefahrt damals mit der KLX 250 war eine einzige Enttäuschung und ich hab lieber die altbackene XL 250 mit dem 23er Vorderrad behalten.

Wirklich erfolgreich waren am Ende XL 350, XT 350 und die entsprechenden Pendants TT und XR...

Alle bisherigen Versuche, die 250er nochmal aufzuwärmen, sind gescheitert, z.B. KLX 250 in Neuaflage, Tricker usw.

Ein 250er mit legalen 30 PS kann nicht drehmomentstark und leise sein und erfordert eine Fahrweise, die den 125 2T ähnelt. Sonst ploppt's aus! Ich wiederhole gerne, das mir das liegt. Aber den meisten Interessenten, die mit solchen Projekten liebäugeln, eher nicht. Kürzliche Probefahrten mit AJP 250 mit Zongshen-Triebwerk und Freeride 250 bestätigen meine Meinung. Die Zulassungsstatistik übrigens auch.

Unser aktuelles 4T Triebwerk ist zu gross, um mit 250 ccm einen XTrainer zu befeuern. Ich kann nicht ausschliessen, dass da mit dem Wechsel der Normen irgendwann was kleineres nachkommt, aber wenn dem so wäre, müsste es in mehreren Modellen (RR?) verwendbar sein und dieser Anspruch und die Homologation werden die Wunschliste aus den vorherigen Beiträgen erheblich verwässern.

Was Fantic da macht, ist aus unserer Perspektive -und wir sind mit 200 2T und 390 4T schon felxibel und nischenorientiert- für die als Hersteller möglicherweise plausibel, für uns aber momentan nicht umsetzbar.

ALP 200 kann theoretisch wegen der Homologation noch bis 2024 sicher gebaut werden.

Frank
35 anni con BETA - competenza e passione
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...
Folgende Benutzer bedankten sich: Painless Potter

250 Viertaktenduro 17 Aug 2019 12:34 #4

  • sry
  • srys Avatar
  • Offline
  • Streetworker
  • XTrainer 300 2017 + Aprilia RXV 450 2011
  • Beiträge: 229
  • Dank erhalten: 26
Servus,
Redcat schrieb:
Unser aktuelles 4T Triebwerk ist zu gross, um mit 250 ccm einen XTrainer zu befeuern.

da ich nicht widerstehen kann den 'Biertischproduktplaner' abzugeben - schade, dass offenbar weder der 4T-Trialmotor für die Xtrainer oder das RR 200 Chassis adaptiert wird noch der RR 4T Motor. Für letzteren wäre IMO noch zumindest denkbar (was nat. nicht heißt 'für Beta sinnvoll umsetzbar'), dass man einen SOHC Kopf dafür entwickelt, u. U. sogar als 3- oder 2 Ventiler. Einzelne zentrale NW, die die Ventile via Kipphebel betätigt, bringt geringere Höhe, und ist nicht die v. a. der Engpass, wenn man einen 4T in einen 2T Rahmen setzen will?
Der Hubraum könnte von mir aus (und sicher bin ich da nicht allein) bei 350 ccm bleiben, in Sachen Leichtfüßigkeit ist der RR 350 doch nichts vorzuwerfen? Zudem fiele durch den SOHC-Ansatz noch 1 NW an rotierender Masse weg (habe aber k. A. ob das spürbar wäre, das bischen Masse, nocvh dazu mit halber Drehzahl...). Die gewünschten 30 PS ließen sich bei so einem Layout dann auch geschmeidig umsetzen. Und 'nur' einen Zylinderkopf entwickeln ist sicher weniger Arbeit als einen ganzen Motor...

Nun ja, so viel zu meinen Träumen. Ich werde weiter mit meiner XTrainer und ihrem 2T leben, obwohl sie mir bisweilen stinkt, wörtlich, v. a. beim Kaltstart, und übertragen, weil ich zu ängstlich unterwegs bin, um den ESD sauber zu halten und auch keinen Bock habe, mich mit Abstimmerei (Bedüsung, Auslasskammer) zu beschäftigen. Aber das ist Jammern auf allerhöchstem Niveau, ich freue mich nach wie vor über diese Maschine, die mich besser aussehen lässt, als ich fahre :smic:

Noch zu dem "Anforderungskatalog": Was mich immer wieder den Kopf schütteln lässt, sind Forderungen wie "deutlich (!) unter 100 kg". Das ist IMHO bei einer 4T Enduro doch wenn nur machbar, wenn Geld und/oder Haltbarkeit keine Rolle spielen. Und das tut es sicherlich bei der Mehrheit der Interessenten.

Aber, nachdem ja offenbar die Zeit bis 2024 mit den aktuellen Euro 4 Modellen abgedeckt werden kann, muss mein Sparschwein nicht zittern - es sei denn, ich mache einen unerwarteten Sprung in Sachen Fahrkönnen und erlaube mir eine RR :up|:

SCNR,
Sándor
- Alle Rechte vorbehalten -

"Das Volk hasst die Genießenden wie der Eunuch die Männer" (Danton)

p7h.de
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

250 Viertaktenduro 17 Aug 2019 19:15 #5

  • Bastlwastl
  • Bastlwastls Avatar
  • Offline
  • BetaBiker
  • Beiträge: 804
  • Dank erhalten: 109
es wäre toll wenn der Alp 200 ein besserer fahrwerk in sachen federelemte und federweg spendiert würde .
das würde schon sehr viele menschen befriedigen.

die AJP PR4 ist ja im prinzip sowas .
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

250 Viertaktenduro 17 Aug 2019 20:22 #6

  • sry
  • srys Avatar
  • Offline
  • Streetworker
  • XTrainer 300 2017 + Aprilia RXV 450 2011
  • Beiträge: 229
  • Dank erhalten: 26
Servus,Bastlwastl schrieb:
es wäre toll wenn der Alp 200 ein besserer fahrwerk in sachen federelemte und federweg spendiert würde .
das würde schon sehr viele menschen befriedigen.
glaub ich gern, nur meckern dann wieder andere weil dann zwangsläufig der Preis steigt...
So ganz falsch dürfte das Package nicht sein, hält sich ja ausdauernd gut am Markt. Und wenn hier nicht geschummelt wurde, kann das Ori-FW auch schon was:

Bestätigt IMO die These, dass 10% das Bike, 10% die Reifen und 80% der Fahrer ausmacht...

CU,
Sándor
- Alle Rechte vorbehalten -

"Das Volk hasst die Genießenden wie der Eunuch die Männer" (Danton)

p7h.de
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...
Folgende Benutzer bedankten sich: mike61

250 Viertaktenduro 17 Aug 2019 21:34 #7

  • Sprotte
  • Sprottes Avatar
  • Offline
  • Offroader
  • Beiträge: 334
  • Dank erhalten: 46
Wenn ich mir die Diskussion hier ansehe, geht's um zwei Mopeds, einmal ne Viertakt XTrainer und anderseits ne moderne Alp, gibt's alles schon, nur nicht von Beta : KTM Freeride 250F und Montesa 4Ride z:B. ...
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

250 Viertaktenduro 18 Aug 2019 12:10 #8

  • Nomi
  • Nomis Avatar
  • Offline
  • Offroader
  • Beiträge: 346
  • Dank erhalten: 47
Redcat schrieb:
Sorry wenn ich hier mal was politisch Inkorrektes zum Besten gebe: Da malt die Erinnerung doch mit goldenem Pinsel. Die zitiernen Youngtimer waren gerade nicht erfolgreich und teilweise Kernschrott mit miesem Verhältnis von Leistung und Gewicht. Meine Probefahrt damals mit der KLX 250 war eine einzige Enttäuschung und ich hab lieber die altbackene XL 250 mit dem 23er Vorderrad behalten.

Wirklich erfolgreich waren am Ende XL 350, XT 350 und die entsprechenden Pendants TT und XR...

Alle bisherigen Versuche, die 250er nochmal aufzuwärmen, sind gescheitert, z.B. KLX 250 in Neuaflage, Tricker usw.

Ein 250er mit legalen 30 PS kann nicht drehmomentstark und leise sein und erfordert eine Fahrweise, die den 125 2T ähnelt. Sonst ploppt's aus! Ich wiederhole gerne, das mir das liegt. Aber den meisten Interessenten, die mit solchen Projekten liebäugeln, eher nicht. Kürzliche Probefahrten mit AJP 250 mit Zongshen-Triebwerk und Freeride 250 bestätigen meine Meinung. Die Zulassungsstatistik übrigens auch.

Unser aktuelles 4T Triebwerk ist zu gross, um mit 250 ccm einen XTrainer zu befeuern. Ich kann nicht ausschliessen, dass da mit dem Wechsel der Normen irgendwann was kleineres nachkommt, aber wenn dem so wäre, müsste es in mehreren Modellen (RR?) verwendbar sein und dieser Anspruch und die Homologation werden die Wunschliste aus den vorherigen Beiträgen erheblich verwässern.

Was Fantic da macht, ist aus unserer Perspektive -und wir sind mit 200 2T und 390 4T schon felxibel und nischenorientiert- für die als Hersteller möglicherweise plausibel, für uns aber momentan nicht umsetzbar.

ALP 200 kann theoretisch wegen der Homologation noch bis 2024 sicher gebaut werden.

Frank

:dau:

Danke :cat: für dieses ehrliche Statement, darin ist für mich absolut jede Zeile nachvolliehbar.

Als EX-ALP Fahrer habe ich durchaus Verständnis für die Gespräche beim Beta Fahrer Treffen und hier.

2014 & 2015 waren das als ALP-Fahrer auch meine Gedanken. Und nach steigenden Fahrkenntnissen drängte sich zunächst auch bei mir der Wunsch nach einer etwas besseren ALP auf.
Doch zum heitigen Zeitpunkt kann ich zu 100% bestätigen was sry schreibt.
>>Bestätigt IMO die These, dass 10% das Bike, 10% die Reifen und 80% der Fahrer ausmacht...<<
Wie mein Vereinskamerad Jan im Video beim AMC Kerzenheim zeigt, steckt in der ALP200 weitaus mehr Potential, als einige es nutzen.

Ausführliche Probefahrten bei Testtagen und von Freunden, führten mich dann zur Entscheidung zur RR300, weil die einfach alles so kann wie ich ein Motorrad gerne bewege. :Klee:
Da ich einer derjenigen bin, die Drehzahlen ab Standgas (durch ALP & BMW-Boxer geprägt) lieben, kam ich mit dem Charakter der RR 4-Takter gar nicht klar, weil die entweder ausploppten, oder dann im kleineren Gang für meine bescheidene Fitness, zu Kraftraubend waren.

Somit kann ich auch die Argumente von :cat: gegen eine 250´er gut nachvollziehen.

Alle meine drei bisherigen RR300 (2x MY 2014 + 1x MY2015) bekamen zu meinen Einsatzzwecken ein für Ü50 passendes soft-Wander-Fahrwerksetup eingebaut.
Dies war bei der RR300 MY2019 nicht nötig, weil meine aktuellen Wünsche durch die Einstellmöglichkeiten sehr gut realisierbar sind.
Nun warte ich, dass meine RR300 MY2020 hoffentlich bald da ist. :date: :lup:

Bis 2024 ist die Versorgung an ALPs also noch gesichert und bis dahin läuft noch genügend Wasser den Bach hinunter um sich entweder mit einer ALP200 NEU einzudecken, oder noch etwas an der eigenen Fahrtechnik zu arbeiten um sich für eine der RR Modelle zu entscheiden.

zu Sprotte:
In meinem nicht kleinen Dunstkreis an Motorradfreunden gab es bereits mehrere Besitzer und Besitzerinnen von KTM Freeride 250, KTM Freeride 350 und Montesa 4Ride, etc. die diese Mopeds nach sehr kurzer Zeit gegen Sportenduros tauschten, weil sie bei unseren Touren einfach nicht die erwarteten Vorteile mit solchen Bikes hatten und somit der Spaßfaktor leider nicht erreicht wurde.
(}
Alle sind weniger als 170 cm, bis 158 cm groß (!) und bewegen ihre XT, RR (&EXC)s inzwischen sehr elegant und in allen Situationen beim freien Endurowandern sturzfrei und haben sehr viel Spaß dabei.

Mit diesen Zeilen möchte ich bevorzugt den Unschlüssigen durch Beispiele und Erfahrungen Mut machen zur Entscheidung für die verschiedenen Möglichkeiten mit den aktuell angebotenen Betas, um damit viel Spaß haben zu können. :herz:

Ich finde Mut zur Entscheidung ist im Leben wichtiger als ewig eine eierlegendenwollmilchsau zu suchen, die womöglich nie gefunden wird.
:gho:

Auf keinen Fall will ich feste Meinungen kritisieren.
Denn das Leben ist zu kurz um die Meinung anderer Menschen zu ändern. :knips:
Grüße aus dem Saarland
Glück auf!
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

250 Viertaktenduro 18 Aug 2019 13:01 #9

  • admin
  • admins Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Alp 200 - Alp 200 TT
  • Beiträge: 5795
  • Dank erhalten: 570
Nomi schrieb:
...Soweit ich das zusammenfassen kann, wäre der Wunsch vieler ALP-Fahrer:
- besagter 4-Takt Motor 200 bis 300 ccm, mit ca. 30 PS und vor allem mit viel Drehmoment ab Standgas.
- ein leichtes Bike deutlich (!) unter 100 kg.
- Sitzhöhe wie die ALP und Bodenfreiheit wie die Xtrainer.
- E-Starter ist bereits Standard bei Beta...


:sir: Eins vorweg, eine Alp ist keine Sportenduro, will sie auch gar nicht sein.


:glass: Ich gehöre ganz bestimmt zu den größten Alp-Fans und kann mir trotzdem eine ganze Menge Änderungen für die "neue" Alp vorstellen. Wünschen darf man sich alles, aber...

:brumm: Die Alp 200-Fahrer sind auch mit deutlich weniger als 30 PS zufrieden, die 4.0er Fahrer haben jetzt schon ca. 30 Pferde im Stall (legal und auch auf der Straße!).
:brumm: Deutlich weniger als 100 kg hat keine Straßen zulässige Offroadmaschine im jetzigen Alp Leistungsbereich auf dem Markt. Wie soll Beta das hinbekommen, zudem mit E-Starter?
:brumm: Sitzhöhe wie die Alp (200 oder 4.0?), also eher niedrig, und Bodenfreiheit wie eine Sportenduro, wird auch kompliziert (oben nix und unten auch nix), wenn die übrige Geometrie mit Verbrennungsmotor noch passen soll...

:knips: Ein paar Dinge schließen sich aus (und braucht es wahrscheinlich auch nicht), andere sind durchaus möglich und von Beta machbar. Wenn die Italiener mich fragen würden, hätte ich ein paar umsetzungsfähige Ideen...



Nomi schrieb:
...Doch zum heitigen Zeitpunkt kann ich zu 100% bestätigen was sry schreibt.
>>Bestätigt IMO die These, dass 10% das Bike, 10% die Reifen und 80% der Fahrer ausmacht...<<...

--) Naja, ich nicht so ganz.
:up|: Klar, ein Könner wird mit wenig Moped viel los machen und ein Anfanger mit einem hightech Bike vielleicht an der ersten Auffahrt scheitern. Ich bezweifle allerdings, dass Steve Holcombe (unser Weltmeister) mit einer Alp und den allerbesten Reifen einen IGE-Lauf gewinnen könnte. Der fährt zwar wie Hölle und alle Journalisten wirken bei den jährlichen Beta-Neuvorstellungen im Vergleich wie Anfänger, aber dafür reicht´s dann doch wahrscheinlich nicht, dafür seid ihr zu gut!
BetaBikes are beta Bikes... ;-)
Letzte Änderung: 18 Aug 2019 13:03 von admin.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

250 Viertaktenduro 18 Aug 2019 14:45 #10

  • Traildriver
  • Traildrivers Avatar
  • Offline
  • Draufgänger
  • Beiträge: 150
  • Dank erhalten: 12
Kernschrott nicht erfolgreich? sorry Denke da lebt jemand fern der aktuellen Realität. Es laufen noch deutlich mehr 250er KLR als alle Alps zusammen genommen da die 250er weit erfolgreicher als die 600er war zu dem Wurde die 250er bis weit nach 2000 gebaut "weil sie ja wahrscheinlich so erfolglos war"? WR250R waren ruck zuck ausverkauft ,wahrscheinlich auch zu erfolglos weil eben Nischenprogukt.Nee man sollte da schon objektiv bleiben und nicht nur die Markenbrille auf haben.Sicherlich ohne willigen Kundenstamm ist ein solches Projekt ne wackelige Kiste für einen kleinen Hersteller aber ich denke die Alp 200er mußte ebenfalls erst mal Intresse wecken und mittlerweile ist sie die einzigste echte verbliebene Alternative für ein leichtes viertaktendes Geländemodell mit annehmbarer Leistung im Schein,alternativ gibts nur noch hochpreisige Sportgeräte mit lächerlicher offizieller Minnileistung . Die Alp 200 ist die letzte Insel in diesem von Umwelthysterie geplagten Land. Ja und eigentlich wünsche ich mir nur ein bisschen mehr Federweg vor allem vorn bei meiner Alp. Mit 220-230mm wäre ich da schon vollkommen zu frieden dann hauts mir nicht immer den Lenker fast aus der Hand auf em Waschbrett ha ha,und nein irgendwas mit nicht Alltagstauglichen "Sportmotor" kommt mir mit Sicherheit nicht ins Haus.Können wir nicht machen aus wirtschaftlichen Gründen wäre für mich ok aber versuchen alle 250er Viertakter "schlecht zu reden" ist ein recht schwaches Bild.Ich bleibe der Alp treu werde mir aber auch mal die Casa anschauen.
Letzte Änderung: 18 Aug 2019 15:04 von Traildriver.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

 

Diese Firmen unterstützen unsere Beta-Fanseite mit ihrer Anzeige

Schroth 200

Cycle World

Sicorello

IGE 15

palatina
LIQUI MOLY Logo 180

Platz für

ein Logo
OasiVerde Logo 18 g edv LIQUI MOLY Logo 180
Ladezeit der Seite: 0.320 Sekunden
   
   
© 2019 - www.BetaBikes.de - Der Treffpunkt der Betafans